Energie: Aktuelle Lage

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen und Links zur Versorgungslage der verschiedenen Energieträger der Schweiz sowie zu Themen im Energiebereich.

Da aktuell die Gaslieferungen von Russland in den Westen stark eingeschränkt sind, ist die Versorgung mit Gas angespannt. Deshalb ruft der Bundesrat alle auf zum Energiesparen.

Für den Fall einer Mangellage hat die wirtschaftliche Landesversorgung WL Massnahmen vorbereitet, um die Versorgung mit lebenswichtigen Gütern und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten.



Mitteilungen

<
>
Zentrale Anlaufstelle SPOC für Fragen zu Energiemangellage neu beim WL-Delegierten

Die Aufgabe der zentralen Anlaufstelle beim Bund für Anliegen und Fragen von Kantonen, Gemeinden und Unternehmen (single point of contact - SPOC) zur Energiemangellage wird dem Delegierten für wirtschaftliche Landesversorgung WL übertragen. Darüber wurde der Bundesrat an seiner Sitzung vom 11. Januar 2023 informiert. Damit ist die mehrmonatige Aufbauphase abgeschlossen, während der André Duvillard den SPOC koordiniert hat.

Massnahmen für den Fall einer Strommangellage gehen in Vernehmlassung

Der Bundesrat hat die Bewirtschaftungsmassnahmen für den Fall einer schweren Strommangellage zur Kenntnis genommen. Die Verordnungsentwürfe, die Verwendungsbeschränkungen und Verbote, Sofortkontingentierung, Kontingentierung sowie Netzabschaltungen regeln, gehen bis zum 12. Dezember 2022 in eine verkürzte Vernehmlassung.

Entwürfe der Verordnungen für den Fall einer Gasmangellage veröffentlicht

Der Bundesrat hat am 16. November 2022 die Ergebnisse der Konsultation zu den Verordnungsentwürfen zur Kenntnis genommen und das weitere Vorgehen festgelegt. Im Falle einer schweren Gasmangellage würden die Verordnungsentwürfe an die dann bestehende Situation angepasst.

Der Bundesrat empfiehlt die Umschaltung von Zweistoffanlagen

Die zwei Departemente WBF und UVEK empfehlen, Zweistoffanlagen ab Oktober von Gas auf Heizöl umzuschalten. Damit kann schnell viel Gas eingespart werden. Die Empfehlung soll massgeblich zum Erreichen des freiwilligen Gas-Sparziels von 15 Prozent beitragen.

Freigabe der Pflichtlager für Mineralölprodukte

Bei den Mineralölprodukten werden ab Anfang Oktober die Pflichtlager freigegeben. Damit kann die Versorgung der Schweiz mit Autobenzin, Diesel- und Heizöl sowie Flugpetrol weiterhin sichergestellt werden.

Energiesparkampagne

Der Krieg in der Ukraine führt dazu, dass Energie knapp wird - auch in der Schweiz. Dies trifft uns alle, die Bevölkerung genauso wie unsere Firmen. In dieser Situation können wir es uns nicht mehr leisten, Energie zu verschwenden.


Erdgas

Erdgas deckt rund 15 Prozent des Energiebedarfs der Schweiz. Seit Beginn des Ukraine-Krieges ist die Versorgung mit Gas in Europa gestört. Im Fall einer Gasmangellage würde die wirtschaftliche Landesversorgung WL mit Massnahmen unterstützend eingreifen.

KIO - Kriseninterventionsorganisation Gas

Gasmangellage: Infografik und Faktenblatt

infografik-gasmangellage-DE

Elektrizität

Strom macht ein Viertel des gesamten Energiebedarfs aus. Sollte im Laufe des Winters die Wirtschaft die Versorgung mit Strom nicht mehr sicherstellen können, würde die wirtschaftliche Landesversorgung WL mit Massnahmen unterstützend eingreifen.

OSTRAL

OSTRAL ist die Organisation für Stromversorgung in Ausserordentlichen Lagen. Sie untersteht der wirtschaftlichen Landesversorgung des Bundes und wird auf deren Anweisung aktiv, wenn eine Strommangellage eintritt.

Weitere Informationen:

OSTRAL (admin.ch)

OSTRAL | Ostral

Strommangellage: Infografik und Faktenblatt

infografik-strommangellage-DE

Erdöl

Kraft- und Brennstoffe sind wichtig für die private Mobilität und die Wirtschaft. Im Falle von Importschwierigkeiten werden Pflichtlager freigegeben.


Holzenergie

Pelletheizungen werden immer beliebter. In der Schweiz werden jedoch nicht genügend Pellets produziert, um die Nachfrage zu decken. 20% werden daher importiert.

Aktuell ist der Nachschub aus den östlichen Ländern aufgrund des Krieges in der Ukraine erschwert. Lieferengpässe können deshalb nicht ausgeschlossen werden.

Es wird empfohlen, Pellets frühzeitig zu bestellen.

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 18.01.2023

Zum Seitenanfang

Kontakt

Hotline für die Fragen der Bürgerinnen, Bürger und Firmen

Tel.
0800 005 005

Kontaktinformationen drucken

https://www.bwl.admin.ch/content/bwl/de/home/themen/energie/energie-aktuelle-lage.html